Ab wann darf man trauern? Gedanken zu Allerseelen

2 Nov, 2016

Ab wann darf man trauern? Gedanken zu Allerseelen

SchmetterlingDie Trauer ist gerade in der in der letzten Phase der Demenzerkrankung ein komplexes Thema. Darf man um jemanden trauern, der da ist und doch auch schon weit weg? Gibt man ihn dann auf?

Angehörige von Demenzerkrankten müssen den Spagat schaffen, mit dem Erkrankten zu leben ohne zu wissen, wann es angebracht ist, sich zu verabschieden. Jedoch mit der Ahnung, dass dieser Tag nicht mehr weit ist.  Sie müssen die kleinsten Gesten deuten um zu verstehen, was der Mensch braucht. Sie versuchen einen „normalen“ Alltag aufrecht zuhalten und tägliche Anforderungen zu bewältigen und vergessen dabei manchmal, dass auch ihre Gefühle -ihre Seele Zeit und Platz brauchen.

Diese Situation ist keine Alltägliche, auch wenn durch die Länge der Krankheit sich so manches fast normal anfühlt. Diese Zeit verlangt einem sehr viel ab und um den oben erwähnten Spagat zu schaffen, braucht es Auszeiten. Auszeiten, um eigenen Gefühlen Raum zu geben – trauern zu können. Es ist ein Prozess des Loslassen. Man muss den Menschen, den man jahrelang begleitet hat und mit dem oft auch gegen die Krankheit  gekämpft hat, gehen lassen.

Auch der erkrankte Mensch braucht Zeit – auch wenn wir nicht wissen, ob dieser Vorgang bewusst passiert. Ein häufig verwendetes und sehr schönes Bild in der Trauerarbeit, ist das einer Raupe, die sich in einen Schmetterling verwandelt. Man vergisst dabei oft zu erwähnen, dass dieser Prozess in seiner gesamten Länge durchschritten werden muss. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass wenn man den Schmetterlingen hilft, sich auch dem Kokon zu befreien, sie nicht fliegen können. „Für sie ist der gesamte Prozess wichtig. sie müssen sich aus dem Kokon selbst befreien, sich mit aller Kraft herausarbeiten, nur dann werden die Flügel kräftig und stark. So entwickelt der Schmetterling vertrauen, dass die Flügel tragen. Jetzt kann er abheben, die Erde loslassen und fliegen.“ (Zit.: „Wenn die Trauer Liebe trägt“ von Britta Laubvogel und Jost Wetter-Parasie)

 

 


X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -